seventy years logo
Join Thomann's Anniversary! We award your loyalty with special offers! Get your deals

Kemper Profiler Player

13

Multi Effect Pedal for Electric Guitar

  • Transforms the pedalboard into an arena-ready touring rig
  • Kemper profiling technology and Kemper FX in the size of a stomp pedal
  • Loads any amp profile from the huge library of available free and commercial profiles and provides selected FX settings, IR loading and switching options
  • 4 Effect Blocks in addition to the amp stack - 2 Pre and 2 Post Amp
  • Features 3 individually assignable footswitches for switching between Rig, FX and Performance as well as the most important controls and buttons
  • LED system provides detailed visual feedback on the current device status
  • In-depth editing via the Rig Manager software available for all relevant platforms
  • Bluetooth and WiFi connection
  • Controls: FX1, FX2, gain, bass, middle, treble, rig vol, master vol
  • Push buttons: Bank, 1 - 5
  • Footswitches: 1, 2, 3
  • FOH/Studio output: XLR
  • Stereo monitor output: 2x 6.3 mm stereo jack
  • Headphone output: 6.3 mm stereo jack
  • Expression pedal connection: 6.3 mm stereo jack
  • 2 USB connections
  • Power supply adapter connection: barrel connector 5.5 x 2.1 mm, centre negative
  • Power supply via 9-12 V DC power supply
  • Dimensions (W x D x H): 145 x 166 x 68 mm
  • Weight: 1110 g
  • Includes power supply

Note: Battery operation is not supported

Available since December 2023
Item number 582568
Sales Unit 1 piece(s)
Design Floorboard
Tube(s) No
Amp Modeling Yes
Effects Yes
Headphone Output Yes
Direct Out Yes
MIDI Interface Yes
Integrated Expression Pedal No
Connections for Pedals or Switches Yes
Aux-Input Yes
Integrated Tuner Yes
USB-Port Yes
Drum-Computer No
Incl. Tuner 1
Integrated Effects 1
MIDI Connector(s) 1
Line Out 1
Aux Input 1
PSU included 1
USB Connection 1
Show more
8.999 kr
Free shipping incl. VAT
In stock within about one week
In stock within about one week

This product is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1

13 Customer ratings

4.7 / 5

You have to be logged in to rate products.

Note: To prevent ratings from being based on hearsay, smattering or surreptitious advertising we only allow ratings from real users on our website, who have bought the equipment from us.

After logging in you will also find all items you can rate under rate products in the customer centre.

handling

features

sound

quality

8 Reviews

T
Great sound, no distraction
Tymur 14.02.2024
I've been looking for a compact multifx that be easy to handle and sound good for a while. Kemper's youngest product, Profiler Player - does all you need to enjoy playing in a small box, no need to spend days learning the device, no complex controls. The Player product has a fully powered tone configuration on a desktop and mobile app, and for easy tweaks you can also use the controls on the multifx itself, which gives you a nice feel of toggles that you would find on a real amp.
Sound and emulation quality put it in one tier with industry leaders, so you can rely on it in any venues to play live. As a bonus, bluetooth play-along, "transpose" feature to avoid constant re-tuning (best pitch-shifter-like solution I ever used) and compact size make it a great solution for home practicing and jamming.
handling
features
sound
quality
15
2
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
S
Angst vor der eigenen Courage?
Stephan440 26.12.2023
Als langjähriger Kemper-Nutzer (Powered Toaster mit Remote) bin ich vor ca. 2 Jahren auf einen Quad Cortex umgestiegen, und zwar aus einem einzigen Grund: Der Form-Faktor. Auch wenn der Kemper deutlich weniger Schlepperei als das Marshall-Top vorher darstellte, der Quad Cortex war dann einfach noch einmal die Hälfte davon, der passt ja praktisch mit in den Gigbag. Soundmäßig gaben sich Kemper und Cortex nicht viel, beide oberste Liga.
Der Kemper Player ist nun bei der Größe eines Helix Stomp angelangt, freilich aber mit den für meinen Geschmack deutlich besseren Amp Models bzw. Profiles. Direkt out of the Box sind auch die besten Profile der einschlägigen Meister des Profiling-Fachs dabei (z.B. einige von Michael Britt, TAF, ...), die ich beim großen Kemper schon kennen und lieben gelernt habe.
Natürlich ist man im Vergleich zu den größeren Profilern hinsichtlich Funktionalität etwas eingeschränkt: mit hardwareseitig nur 3 Fuss-Schaltern und softwareseitig nur jeweils max. 2 Effekten vor und hinter dem Amp/Cab-Stack muss man sich etwas genauer überlegen, was man sich da wohin legt. Das ist aber dadurch, dass praktisch keine Verzögerung beim Umschalten der Presets vorhanden ist, selbst für ein Top-40 Programm kein Problem.
Es sei denn, und da kommt nun der kleine Pferdefuss, man benötigt z.B. einen Pitch-Shifter. Die Effektgruppe gibt es zwar, aber darin findet sich lediglich ein einzelner Effekt, nämlich ein Octaver. Dass dem Gerät für Höheres die Processing-Power fehlt, kann ich mir fast nicht vorstellen. Eher schon, dass Kemper hier etwas Angst vor der eigenen Courage hat, und Leute mit dieser Lücke bewusst in Richtung Kemper Stage führen will. Sehr Schade.
Trotzdem, overall ist der Kemper Player ein Top-Gerät, mit dem man die Sounds der Profi-Liga der Modeler bzw. Profiler nun für deutlich kleineres Geld bekommt. Das Konzept, die Bedienung am Gerät auf das Wesentlichste einzuschränken, und das eigentliche Soundbasteln dann über die Rig-Manager Software zu erledigen (PC, Mac, Android, IOS) ist meines Erachtens zukunftsweisend.
Ob ich meinen Cortex nun verkaufe muss ich mal sehen, ich könnte es mir aber durchaus vorstellen.
handling
features
sound
quality
78
6
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
c
Hervorragendes Gerät
cerb 03.01.2024
Ich versuche mein Rig für die Bandauftritte momentan so kompakt wie möglich zu halten. Hintergrund ist, dass gerade bei längeren Strecken die Autos eh immer vollbepackt sind - wenn wir Gitarristen und der Bassist jeder noch große Amps und Boards mitschleppen würden müssten wir jedes Mal mit einem Auto mehr fahren. Aktuell habe ich den Line 6 Helix Stomp auf einem kompakten Board verbaut – dieser hat mir bisher immer auch gute Dienste erwiesen. Den Line 6 spiele ich direkt in die PA.
Als ich die Daten des Kemper Players gelesen habe, war ich sofort angetan. Die Tatsache, dass der Player die Rigs der groĂźen BrĂĽder wiedergeben kann, auch ein paar Effekte an Board hat und zudem kompakt ist hat mein Interesse geweckt. Zudem finde ich den Preis fĂĽr das Gebotene absolut in Ordnung. Also habe ich mir den Kemper Player bestellt, weil mir der Sound schon bei den groĂźen BrĂĽdern sehr gut gefallen hat.
Geliefert wird der Player in einem neutralen Karton. Der Player, Netzteil und Dokumentation sind im Karton mit Folie befestigt. Marketingtechnisch wirkt das etwas puristisch, was ich persönlich sehr sympathisch finde.
Nach Registrierung und Installation der Software habe ich den Player gleich getestet. Was soll ich sagen – der Klang bei Verwendung mit guten Profilen / Rigs ist nach wie vor eine Macht. Wie überall zu lesen, unterstützt der Kemper 2 Effektslot vor und 2 Effektslots nach der Amp- und Cab-Sektion. Das ist natürlich nicht sonderlich viel – gerade, wenn das Noise-Gate und EQ schon jeweils einen Slot belegen, bleibt nicht viel übrig. Allerdings komme ich persönlich 4 Effekten gut klar, da ich hier eher minimalistisch unterwegs bin und mir der überragende Sound mehr wert ist als vllt noch ein zusätzlicher Effekt in der Kette. Die Effekte sind alle sehr gut. Andere Modeller liefern zwar mitunter mehr Effekte – allerdings finde ich die Effekte des Players sehr gut und mir fehlt hier nichts.
Die Cab-Sektion erlaubt auch die Nutzung von IRs. Ich persönlich finde die Kombination von Profilen, die nur den puren Amp ohne Box enthalten und Boxen-IRs besonders spannend.
Die Nutzung von Liquid Profiles ist ebenfalls möglich. Ich finde diese super, da ich so bestehende Profile bezüglich EQ und Gain recht gut anpassen kann. Die Ergebnisse, die so zu erzielen sind, sind wirklich gut. Die Liquid Profiles eliminieren m.E. Nachteile, die der Profiler gegenüber Modellern hat, da man nun bessere Eingriffsmöglichkeiten in die „fertige Sounds“ hats.
Sehr schön ist, dass auch gleich eine DI-Out an Board ist. Beim Live-Spielen ohne Amps ist diese einfach ein Muss und das Board freut sich, wenn hierfür kein extra Platz notwendig ist.
Die drei Fußschalter lassen sich mit unterschiedlichen Funktionen belegen. Mir reichen die „Schaltmöglichkeiten“ aus – ich kann mir aber vorstellen, dass Musiker, die sehr oft ihre Sounds wechseln müssen und viele unterschiedliche Sounds haben mit mehr Schaltern glücklicher werden.
So weit so gut – allerdings stören mich 2 Dinge maßgeblich:
Die Software (Rig Manager) läuft in der aktuellen Version nicht komplett fehlerfrei auf meinem Mac. Ich habe immer mal wieder Abstürze – zudem gibt es auch einen Bug („Save as new“ funktioniert bei mir gar nicht). Ich persönlich finde die Software relativ unübersichtlich. Ich muss sagen, hier gefällt mir die Software der meisten Mitbewerber besser, da ich diese als intuitiver empfinde. Allerdings komme ich auch mit dem Rig Manager zum Ziel – und das ist das Entscheidende.
Die zweite Sache, die mir nicht gefällt, ist die Tatsache, dass der Untergrund / die Bodenseite des Players mehrere herausstehende Schrauben und ein durchlässiges Gitter in der Mitte enthält. Ich vermute, dass diese dazu da ist, um Abwärme abzutransportieren. Was auf den ersten Blick nicht problematisch wirkt, kann Herausforderung bei der Montage des Players auf einem Board mit sich bringen. Die Schrauben sorgen dafür, dass der Boden nicht glatt ist – was bei der Verwendung von Klettband natürlich suboptimal ist. Zudem denke ich auch nicht, dass es gut ist, das Gitter zu überkleben. Ich habe das so gelöst, dass kleine Aluminiumrechtecke an die freien Stellen am Boden geklebt habe – diese habe ich wiederum auf der Oberfläche des Boards direkt (ohne Teppich) mit Tesa-Haftband befestigt. Dadurch sitzt der Player nicht auf den Schrauben, sondern auf den Aluminiumrechtecken und zwischen Board und Gitter ist ein kleiner Abstand. Das funktioniert gut – ich hätte es aber schön gefunden, wenn gleich eine glatte / montagefreundliche Oberfläche an der Unterseite vorhanden gewesen wäre.
FĂĽr wen eignet sich der Kemper Player:
Für Personen, die einen sehr guten Sound haben wollen und dabei auf kompakte Maße achten. Sei es bei Live-Gigs oder auf dem Schreibtisch im räumlich begrenztem Home-Studio: Der Kemper Player nimmt nicht viel Platz. Zudem ist der Kemper Player auch eine super Wahl für Personen, die den guten Kemper-Spund haben wollen, aber nicht die Preise der großen Geräte zahlen wollen.
FĂĽr wen eignet sich der Kemper Player nicht:
Für Personen, die lange und komplexe Effektwege benötigen und sehr viele Sounds haben, die live häufig gewechselt werden müssen. Auch Personen die eigene Profile erstellten wollen und die den Kemper in ein Rack schrauben wollen, sind mit anderen Geräten besser beraten.
Fazit: Trotz der zwei Kritikpunkte gebe ich 5 Sterne. Wieso? Der Grund ist der hervorragende Sound des Kempers in einem Kompaktgerät zu einem absolut fairen Preis. Das überwiegt die Kritik einfach deutlich. Ich bin schier begeistert von diesem kleinen Biest.
handling
features
sound
quality
53
11
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
A
Top
Alex-QX52 01.01.2024
Richtig stark wie intuitiv die Bedienung ist. Es macht Spaß damit an den eigenen Sounds zu feilen. Hat auf meinem Board alles bis auf den Midi-controller, das Wah-Pedal und den Tuner (da der integrierte nicht sehr gut ablesbar ist) ersetzt. Die Qualität der Effekte ist super. Für mich reichen vier Effekte pro Sound vollkommen aus.
Absolut empfehlenswert!
handling
features
sound
quality
43
4
Report

Report