Valeton GP-100

16

Multi-Effects Pedal for Electric Guitar & Bass

  • Small multi-effects processor with metal housing
  • 45 Guitar, bass, and acoustic amplifier types
  • 40 IR speaker models
  • Over 50 dynamic, drive, EQ, mod, delay and reverb effects
  • Built-in expression pedal
  • High quality looper
  • 198 Presets
  • USB audio support
  • Configurable footswitch modes
  • Built-in tuner
  • 100 Drum patterns
  • Controls: Para and 3 rotary controls for touchscreen operation
  • Buttons: Global, Drum, Edit, Save, Exit
  • Display: Colour LCD
  • Footswitch: 2 Buttons
  • Expression pedal
  • Input: 6.3 mm jack
  • Output R & L (mono): 2x 6.3 mm jack
  • AUX input: 3.5 mm jack
  • Headphone jack: 3.5 mm stereo jack
  • USB
  • AC adapter connector: Hollow plug socket 5.5 x 2.1 mm, negative pole inside
  • Current consumption: 500 mA
  • Power supply via 9 V DC power adapter (included)
  • Dimensions (W x D x H): 198 x 134 x 28 mm
  • Weight: 803 g

Note: Battery operation is not supported.

Design Pedal
Amp Modeling Yes
Drumcomputer Yes
Incl. Tuner Yes
Expression Pedal Yes
USB-Port Yes
Headphone Output Yes
MIDI Interface No
Line Out Yes
Battery Powered No
PSU included Yes
available since August 2020
Item number 488027
1.025 kr
Plus kr200 shipping
Since we ship from Germany, additional costs through taxes and customs may be incurred
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
Delivery approx. between Wednesday, 15.12. and Friday, 17.12.
1
59 Sales Rank
J
No regrets, worth every penny and more
Jooooo 31.03.2021
Great multi-effects pedal, you can set up your own pedalboard, there is a tuner, looper and you can connect it to computer as well. If you are practicing at home saves you lots of money on buying effects pedals
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
R
Für den Preis das beste Effektboard
Rübezahl 12.04.2021
Ich habe ein günstiges Multieffect Pedalboard für meine Ukulelen gesucht, und die Auswahl konzentrierte sich dann auf vier Geräte: Valeton GP-100, NUX MG-300, Mooer GE150 und Harley Benton DNAfx GiT.

Mir wurde schnell klar, dass die Geräte von Mooer und Harley Benton vom Innenleben her praktisch identisch sind, d.h. sie unterscheiden sich nur durch die Anordnung der Bedienelemente, die Verarbeitung und das Display. Auch in Soundtests auf Youtube hörte ich absolut keinen Unterschied. Beide haben den riesigen Nachteil, dass die Signalchain fest ist (d.h. man kann die Reihenfolge der Effekte nicht ändern). Somit fielen die recht schnell aus dem Rennen (und es wundert mich, dass sich so viele nicht daran stören).

Von den verbleibenden Valeton GP-100 und NUX MG-300 hat das NUX meiner Meinung nach den eindeutig besseren Sound - es hört sich in einigen Youtube-Videos einfach viel voller, runder und lebendiger an. Allerdings kann man auch beim NUX die Signalchain wohl nur sehr begrenzt editieren - nur Modulation und Delay können verschoben werden. Für mich ist das ein Killerargument, denn bei der Ukulele will ich mich nicht auf Presets und Signalchain-Abfolgen verlassen müssen, die nunmal für E-Gitarre optimiert sind, und für eine Ukulele mit Piezo-Pickup muss man an den Effekten schon einiges drehen, damit es sich so anhört, wie man es sich vorstellt. Deshalb brauche ich volle Freiheit beim Editieren der Signalchain.

Dazu kam noch, dass der NUX im Gegensatz zum Valeton wohl keinen Octave-Effekt integriert hat. Dies ist für mich ein recht wichtiger Effekt, um aus der Ukulele einen volleren Sound rausholen zu können. Außerdem „missbrauche“ ich diesen Effekt, um mit der Ukulele eine Bassgitarre zu simulieren (das ist in Verbindung mit einem Looper ganz lustig). Dadurch hat dann der Valeton GP-100 das Rennen gemacht.

Was mir beim Valeton schonmal sehr gut gefällt, ist die hervorragende Software, die (bis auf den Looper) jedes Feature, das man direkt am Gerät hat, auch komfortabel am PC abbildet. Leider crasht der GP-100 schonmal, wenn er von der Software gesteuert wird mit einer kryptischen Fehlermeldung am Display.

Vom Sound her bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Viele werden vielleicht denken: „Was kann man aus eine Ukulele mit einem Effektboard schon rausholen?“ Darauf kann ich nur antworten: Eine ganze Menge. Natürlich hat das mit hawaiianischer Volksmusik nicht mehr viel zu tun. Aber zum Beispiel das Wah des GP-100 Wah hört sich mit der Ukulele echt göttlich an, und wenn man an den Solo-Presets ein wenig justiert, dann hört sich jedes Blues-Solo gleich viel geiler an. Das einzige, was ich auch mit dem GP-100 noch nicht hinbekommen habe, ist ein Preset, wo Akkorde mit Overdrive sich nicht „matschig“ anhören. Aber gut, eine E-Ukulele ist keine E-Gitarre, und ansonsten finde ich die klanglichen Möglichkeiten wirklich toll.

Der Drum Computer ist hart an der Grenze des Brauchbaren. Es sind eine Menge Grooves dabei, die ich einfach nur als „bizarr“ empfinde. Wo ich mir ein paar simple Begleitungen wünschen würde, stecken in fast jedem Drum Beat irgendwelche „Fills“, die einen komplett aus dem Konzept bringen können und die sich nur billig anhören. Da wäre weniger mehr gewesen. Am schönsten wäre es, wenn man einfach selbst ein paar Midi-Files mit Drum Loops auf das Gerät spielen könnte. Schon kurios, dass man IRs auf das Gerät laden kann, aber keine eigenen Drum Loops.

Das Expression Pedal ist sehr klein und besteht aus geriffeltem Plastik ohne Gummiauflage, d.h. es ist auch rutschig. Man muss zur Bedienung ziemlich genau einen „Sweet Spot“ finden, wo man den Fuß auflegt, damit man den Sound unter Kontrolle hat und nicht wegrutscht. Live dürfte das auf die Schnelle schwierig sein. Um das Pedal zu aktivieren, muss man es erstmal ganz durchdrücken (was bei mir erst nach Kalibrierung des Pedals funktionierte). Danach liefert es bei vielen Effekten gute Ergebnisse, aber bei einigen Effekten entstehen durch das Pedal digitale Artefakte, so dass es für diese Effekte unbrauchbar wird. Aber insbesondere bei den Wah-Effekten funktioniert es ganz hervorragend. Was ich etwas kurios fand ist, dass die Zuordnung des Pedals zu einem Preset am Gerät selbst unter den „Global Settings“ erfolgt, obwohl es kein Global Setting sondern ein Preset-Setting ist. In der Software gibt es dafür ein separates Setting-Menü.

Beim Looper muss man darauf achten, dass er einen „Pre“- und „Post“-Modus hat, d.h. wenn man den aktiven Preset/Effekt mit aufnehmen will, muss man den Post-Mode verwenden. Dann stehen allerdings nur 45 Sekunden zur Verfügung. Leider gibt es im Looper keinerlei Synchronisation mit den Drums, d.h. man muss die Aufnahme genau am Ende des Beats beenden. Es wäre doch nicht so schwer gewesen, die Aufnahme erst am Ende des nächsten Taktes abzuschneiden. Wenn man die Drums aus- und wieder einschaltet, sind die dann natürlich mit der Aufnahme im Looper auch nicht mehr synchron. Auch eine Undo-Funktion zumindest für die letzte Aufnahme wäre cool gewesen. Aber leider habe ich sogar bei weitaus teureren Effektboards immer den Eindruck, dass der Looper eher stiefmütterlich behandelt wird und man für sinnvolle Looper-Features doch einen separaten Looper kaufen muss.

Insgesamt bin ich aber mit dem Gerät trotz der genannten Kritikpunkte zufrieden und werde es wohl recht häufig im Einsatz haben. Insbesondere aufgrund der voll editierbaren Signalchain und der guten Software ist es in der Preisklasse wohl das eindeutig beste Effektboard.
handling
features
sound
quality
6
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
V
Bon rapport qualité prix
VictorBrichaut 29.06.2021
Les +

• Châssis métallique esthétique et solide
• Logiciel très pratique et facile à utiliser
• Bonne qualité des sons

Les -

• Pas de bouton OFF !!!!! Il faut déconnecter la pédale à chaque utilisation ....
• Utilisation fort compliquée sans le logiciel
• Pas une très bonne interface audio --> Bcp de lag dans la session ableton
• Pas mal de "buzz" quand on la branche dans une interface audio (j'ai du prendre le "hum breaker" de chez behringer)

Je suis quand même satisfait de cet achat et je recommande.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
RS
Ganz gut verarbeitet- aber nix für mich
Ronald S. 12.04.2021
Das GP-100 sollte als platzsparendes Multieffekt vor meinem Röhrenamp mein GT-1 von BOSS ablösen. Allerdings kam es nun doch nicht dazu. Warum?

Positiv:
- sehr stabil gebaut (Metall)
- Farb-Display (klein, aber gut ablesbar)
- Stomp-Mode zum Ein-/Umschalten von Effekten
- Looper
- Drums zum Üben
- USB-Audio-Interface
- übersichtliche Software zum Editieren am PC

Negativ:
- Fußtaster schalten erst beim Loslassen
- Editieren am Gerät fummelig
- sporadischer Verbindungsabbruch bei Benutzung der Software
- kein globaler EQ und keine Anpassung des Output (Line, Amp...) möglich
- Sound (KO-Kriterium): hatte bei einigen OD-Sounds digitales Brizzeln in den Höhen, das mich doch sehr an 80er Jahre Modeling erinnerte...

Im direkten Vergleich mit dem GT-1 hatte das Valeton keine Chance. Werde wohl bei BOSS bleiben und lieber da mal Neues testen.
handling
features
sound
quality
2
0
Report

Report

YouTube on this topic

Need help?